Aktuelles

Wandertag der 1a

Am Dienstag, 15.9., wanderte die Klasse 1a bei strahlendem Sonnenschein zu den Urbach-Alpacas. Die Kinder lernten viel Interessantes über diese Tiere. Sie durften die Alpacas füttern, spielten „1, 2 oder 3“ und bastelten eine Karte. Zur Stärkung gab es Kressebrote, Eier und Tomaten. Über die Kaltenbrunner Höhe wanderten die Schüler wieder zur Schule zurück.

Die 3b im Zauberwald

Die Kinder der 3b und ihre Lehrerin verlegten den Turnunterricht mal nach draußen und marschierten entlang der Melkpromenade zum „Zauberwald“. Dort gab es vieles zu entdecken. In zwei Gruppen aufgeteilt wurden die Kinder kreativ und bauten unterschiedlichste Sachen wie zum Beispiel eine Zwergenstadt, ein Geheimversteck, oder ein Gruppenlager.

Spiel und Spaß bei tollem Wetter!

Unsere Schulanfänger 2020/21

Aufgrund der Corona-Bestimmungen verlief der erste Schultag für unsere 70 Tafelklassler dieses Jahr ein bisschen anders. Die Kinder und ihre Eltern wurden heuer im Turnsaal empfangen und lernten dort ihre Lehrerin und Mitschüler kennen. Die Eltern durften ihre Kinder begleiten, jedoch wurden sie gebeten einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Unser Herr Pfarrer feierte im Anschluss mit den Schulanfängern und den Kindern der dritten Klassen die Schulmesse ebenfalls im Turnsaal. Für die Kinder der zweiten und vierten Klassen fand die Messe darauf auch im Turnsaal statt.

Vorschulklasse: Klassenlehrerin Sandra Schütz

1a: Klassenlehrerin Britta Leichtfried mit Schulassistentin Manuela Handl

1b: Klassenlehrerin Eva Greßl mit Maria Garschall

1c: Klassenlehrerin Gabriela Gastecker

 

Pizza backen – 4c

 

Die 4c-Klasse feierte alle Geburtstage nach, die in die Corona-Zeit gefallen waren. Dazu backten die Schüler Pizza, die sie nach Belieben belegen durften. Allen schmeckte es sehr gut.

Lehrausgang nach Mank

Am Mittwoch, 24.6.2020, machte die Gruppe B der Klasse 4c einen Lehrausgang nach Mank. Die Schüler marschierten entlang des Römerweges und lernten, die Himmelsrichtungen anhand des Sonnenstandes zu bestimmen und Getreidearten zu erkennen. In Mank besuchten Die Kinder ihren Mitschüler, Linus Bossmann, der seit Corona im Homeschooling unterrichtet wird. Nach einer Stärkung mit leckerem Eis ging es mit dem Bus zurück nach Ruprechtshofen.

Flexibler Unterricht

Aufgrund der offiziellen Gesundheitsmaßnahmen des Bundesministeriums wurden wir gemeinsam mit den Kindern in Bezug auf das Unterrichtsgeschehen erfinderisch. So bauten wir beispielsweise in den Aulen jeweils einen fixen Sitzkreis auf, bei dem der Sicherheitsabstand eingehalten werden kann. Abwechselnd werden diese Sitzkreise nun von den Klassen für die Erarbeitung neuer Lerninhalte, Gesprächsrunden etc. genutzt. Damit der Turnunterricht nicht ganz in Vergessenheit gerät, bieten die Lehrerinnen als Alternative kurze Videosequenzen der Initiative „Tut gut“ und „Ugotchi“ an. Die Kinder lieben diese Abwechslung und sind mit vollem Elan dabei! Auch der Schulgarten wird nun für Bewegung im Freien sehr oft frequentiert. Verschiedene Unterrichtseinheiten werden überhaupt ins Freie verlegt. So spazierten die Kinder der 2b mit ihrer Lehrerin zur Melk-Mank-Mündung, um dort ihre Klassenlektüre zu lesen. Natürlich wurde diese Zeit in der Natur auch gleich für den Sachunterricht herangezogen.
Diese für uns sehr besondere Zeit lies uns Neues entdecken. Vieles davon werden wir für die Zukunft mitnehmen!

Schneckennachwuchs

Seit September kümmern sich die Klassen 1a und 2b um unsere Schulhaustiere. Die drei Achatschnecken Charly, Lotte und Herbert, auch Therapieschnecken genannt, werden gerne von den Kindern gehalten und strahlen eine beruhigende Wirkung aus. Mehrmals im Jahr legen unsere Schnecken eine Vielzahl von Eiern ab. Im Normalfall muss man die Eier beseitigen, doch wir wollten es uns nicht nehmen lassen, die Schnecken von klein auf zu beobachten. Aus drei zurückgelegten Eiern schlüpften am 17. April JENNY und ROCKO!  🙂

Mit frisch gepflücktem Löwenzahn und Salat werden die beiden verwöhnt – man kann ihnen förmlich beim Wachsen zusehen! Bis Ende des Schuljahres kümmern sich noch die Kinder der 2b um den Schneckennachwuchs, danach dürfen die zwei ihr neues Zuhause beziehen.

Zurück in der Schule!

Seit letzter Woche dürfen die Kinder wieder regelmäßig in die Schule gehen. Wir haben das Reißverschlusssystem (A,B,A,B…) gewählt und kommen gut damit zurecht. Die Kinder arbeiten einen Tag in der Schule und bekommen dann für den nächsten Tag eine Aufgabe für zuhause. Die Sitzordnung ist in allen Klassen gleich – ein Kind pro Tisch – und gewährleistet den Sicherheitsabstand von mindestens einem Meter. Die Pause draußen wird zu verschiedenen Zeiten an verschiedenen Orten gehalten, sodass sich maximal 20 Kinder im Schulhof, im Schulgarten oder auf der Wiese vor dem Schuleingang befinden. Auch das wiederholte Händewaschen und Tragen der Schutzmaske im Schulgebäude meistern unsere Kinder mit Bravour.

Neben den Lerneinheiten kommt aber auch der Spaß nicht zu kurz. Nachdem die Kinder der 3a ihren Sitznachbarn sehr vermisst hatten, wurden sie kreativ und bastelten sich einen neuen.

Unsere Kinder machen das Beste aus dieser speziellen Situation!

1234Nächste Seite »
124Nächste Seite »
Nächste Seite »